360°-Panoramen

360°-Panoramen

360°-Panoramen mit Präsentation in Webgalerie

Zusätzlich zu unseren virtuellen Rundgängen in 3D bieten wir auch einzelne 360°-Panoramen an. Diese können in einer Internetgalerie angeordnet und per HTML in Websites integriert werden. Anders als bei einem 3D-Rundgang lassen sich jederzeit neue Panoramen ergänzen oder alte entfernen. Die Galerie lässt sich zudem in ContentPoints in 3D-Rundgängen integrieren.

Beispiel „Blick außen am Kirchturm in 360°“

Die Hamburger Hauptkirche St. Petri in der Mönkebergstraße liegt mitten in Hamburg schräg gegenüber vom Rathaus und hat den höchsten Aussichtspunkt Hamburgs. Aus 123 Meter Höhe bietet sich ein grandioser Blick über die ganze Stadt. Diesen findet man auch hier auf der Homepage der Kirche.

Beispiel „Stadtansichten für Schüler-Olympiade“

Der Bundeswettbewerb Informatik veranstaltet deutschlandweite sowie internationale Informatik-Schülerwettbewerbe, um das Interesse an Informatik und am Programmieren zu wecken sowie Talente aufzuspüren und zu fördern. Für die diesjährige Baltic Olympiad in Informatics (BOI), die eigentlich in dieser Woche in Lübeck veranstaltet werden sollte und nun coronabedingt nur online stattfindet, wurden wir beauftragt, drei schöne 360°-Aufnahmen in der Hansestadt zu produzieren. Diese findet man hier:

Beispiel „Deutsch-Deutsche Geschichte in  1:87“

Die Grenzdokumentations-Stätte Lübeck-Schlutup liegt an der ehemaligen innerdeutschen Grenze und befindet sich im früheren Grenzkontrollgebäude des Bundesgrenzschutzes (BGS). Das Museum wurde von uns komplett in 3D umgesetzt. Anlässlich einer Projektwoche wurde dieses Modell der DDR-Grenzanlagen im Maßstab 1:87 von drei Schülerinnen gebaut und dem Museum geschenkt – mit unseren 360°-Einzelpanoramen steht man quasi mitten im Modell:

Beispiel „Kulturevent auf Gelände einer ehemaligen Synagoge“

„TEMPEL RAUSCHEN – Konzerte an bedrohten Orten #2“ war eine sehr besondere Kulturveranstaltung im ehemaligen Tempel Poolstraße – Pianistin Anne von Twardowski & Cellistin Sonja Lena Schmid (aka RAUSCHEN) feat. Rahel Rilling (Violine), Miriam Manasherov (Viola) und Plastiq (elektronische Live-Musik) – Einführung von Prof. Dr. Miriam Rürup (TempelForum e.V.) & Kristina Sassenscheidt (Geschäftsführerin Denkmalverein Hamburg) – hier unsere Eindrücke vom Event in 360°:

Nach oben scrollen